Wir werfen dich nicht ins kalte Wasser!

Das pädagogische Prinzip des erfolgreichen Lernens lautet:

Vom Leichten zum Schweren

Vom Einfachen zum  Komplizierten

Vom Bekannten zum Unbekannten

Die Stufenausbildung  trägt dieser grundlegenden Kenntnis in vollem Umfang Rechnung.

In  der Grundstufe lernt man auf unserem eigenen Verkehrsübungsplatz, fernab vom Verkehrsstress,
die Grundkenntnisse der Fahrzeugbedienung.  Dazu gehört vor allem die richtige Sitz- und Fahrhaltung,
das  Beherrschen bzw. Kennen der Bedienungs- und Kontrolleinrichtungen sowie das Fahren bei Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h.

In der Aufbaustufe wird die Fahrzeugbedienung, wie  Lenken und Schalten, sensibilisiert. Das Ganze soll ganz automatisch ablaufen, damit man Neues dazulernen kann.

 

Einparken wird zum Kinderspiel!

Das von den Fahrschülern so gefürchtete Einparken ist halb so schwierig, wenn es wie bei uns mit sinnvollen Hilfsmitteln erklärt wird. Unser eigener Videofilm über das Einparken gibt Aufschluss über den Ablauf der Übung. Hier kann man sich in aller  Ruhe mit dem Fahrlehrer die Übung immer wieder anschauen und dabei werden wichtige Punkte besprochen. Als nächstes übt man das Einparken mit dem Modellauto. Hier wird das Spurverhalten durch die freiliegenden Räder jedem klar. Und nun geht´s ins Fahrzeug und das Ganze wird geübt,  so oft bis es in der Prüfung beim ersten Mal klappt.

Durch den Einsatz der Ausbildungsdiagrammkarten wird der Lernprozess transparent. Man kann jederzeit ersehen, in welchem Ausbildungsstand Sie sich momentan befinden und was noch alles bevorsteht. Ein weiterer  Vorteil der Diagrammkarte ist das lückenlose Trainieren von verschiedenen Verkehrssituationen, damit nicht in der Prüfung die böse Überraschung kommt.

Falls wir in der Ausbildung feststellen, dass für Sie das Erlernen der Fahrfertigkeiten mit einem schaltgetriebenen Pkw zu schwierig ist bzw. zu viel Traning benötigt, können wir sofort auf unseren Automatik-Pkw umsteigen und die weitere Ausbildung und Prüfung damit machen. In diesem Fall würde aber ein Eintrag in den Führerschein erfolgen, der Ihnen vorerst nur das Fahren mit einem Automatik-Pkw erlaubt. Diese Beschränkung kann aber durch eine einfache Prüfung aufgehoben werden.

Einen  großen Teil der Ausbildung haben Sie jetzt schon hinter sich. Nun  kommen die sogenannten Sonderfahrten, die vom Gesetzgeber von der Anzahl vorgeschrieben sind. Die schweren Verkehrsunfälle passieren ja außerhalb geschlossener Ortschaften, daher ist eine präzise Schulung notwendig.

 

Sonderfahrten zu Ihrer Sicherheit!

Überlandfahrt: 225  min

Das Fahren auf Landstraßen gehört mit zu den schönsten Fahrerlebnissen. Wechselnde Naturgegebenheiten und unterschiedliche  Fahrbahnverläufe lassen es selten langweilig werden. Lernziele der Überlandfahrt sind: Sicherheitsabstand, Überholen und Gefahrenlehre bei höherer Geschwindigkeit.


Nachtfahrt: 135 min 

Fahren  bei Dunkelheit ist nicht nur Fahren mit Licht. Der Sinn der Nachtfahrt liegt darin, Sie mit den besonderen Bedingungen und Problemen vertraut  zu machen, die für das Fahren bei Dunkelheit gelten. Lernziele der Nachtfahrt sind: Richtiges benutzen der Beleuchtungseinrichtungen, Fern-  und Abblendlicht und Parken bei Dunkelheit.


Autobahnfahrt:   180 min

Die Autobahnen gelten zwar als die sichersten Straßen, aber die Autobahn hat ihre eigenen Gesetze. Damit man mit diesen Vorschriften vertraut wird und die Gefahren auf der Autobahn kennen lernt, wird einige Stunden auf der Autobahn trainiert.

 

Ihre  Vorprüfung

Nun kommt die Probe auf's Exempel, jetzt wird's ernst. Um Ihnen die Prüfungsangst zu nehmen, führen wir auf Wunsch mit Ihnen eine simulierte Prüfung durch, unter möglichst realistischen Bedingungen. Jetzt wollen wir mal testen, ob Sie schon prüfungsreif sind oder ob Sie noch besser werden müssen. Wir fahren echte 45 min., wie in der Prüfung. Nach der Vorprüfungsfahrt wird mit dem Fahrlehrer das Ganze besprochen und ausgewertet.

 

Wir überlassen  nicht's dem Zufall!

Auf Wunsch lassen wir bei Vorprüfungsfahrten eine Videokamera mitlaufen, damit kann bei der  Abschlussbesprechung die komplette Fahrt nachverfolgt werden. Vorteil der Videoaufzeichnung, es werden Stärken und Schwächen ganz genau erkannt. Durch zusätzliche Spiegel  werden alle notwendige Informationen für eine genaue Bewertung aufgezeichnet. Sie können Ihre Vorprüfungsfahrt auf Video natürlich als Andenken mit nach Hause nehmen.